ABC | Kontur & Highlight

Hallo ihr Lieben! 

Im heutigen Beitrag der ABC-Serie geht es um das Thema Kontur & Highlight. Mädchen, die sich mit diesem Thema noch nicht weiter auseinandergesetzt haben, fragen sich sicher, was der ganze Zirkus soll und wozu das überhaupt gut ist. Ich werde nun versuchen, euch das Thema ein wenig näherzubringen, wobei auch ich noch lange kein Profi darin bin.


Mithilfe des Konturierens möchte man Schatten ins Gesicht setzen, um Tiefe zu erzeugen, während man beim Highlighten dagegen Partien durch Aufhellen hervorheben möchte. Man modelliert quasi sein Gesicht und kann es so z.B. ein bisschen schlanker, die Nase ein wenig kürzer oder schmäler und die Stirn nicht so hoch wirken lassen. Dabei muss man natürlich mit seinen eigenen Gesichtszügen arbeiten und auf seinen Hautton achten und demnach zu wärmeren oder kühleren Tönen greifen.


Zum Konturieren eignen sich matte Bronzer ganz wunderbar, es gibt aber auch spezielle Sculpting-oder Contour-Produkte. Um die Form des Gesichts zu modellieren, trägt man das Produkt typischerweise am Haaransatz, längs unterhalb der Wangenknochen (hier hilft's die Wangen "einzusaugen") und an der Kinnlinie auf - in Form einer 3 also. Um beispielsweise eure Nase ein wenig schmäler erscheinen zu lassen, könnt ihr euch an euren Augenbrauen orientieren und dort startend mit einem kleineren Pinsel seitlich vom Nasenrücken entlang bis zur Spitze das Produkt auftragen. Falls ihr eure Nase kürzer erscheinen lassen wollt, gebt ihr das Puder auf die Nasenspitze. 


Beim Highlighten könnt ihr dagegen ruhig Produkte mit Glitzer- oder Schimmerpartikeln wählen, da sie das Licht reflektieren. Üblicherweise gibt man das Produkt längs auf die Wangenknochen unterhalb des Auges entlang. Ihr könnt Highlighter beispielsweise auch auf euren Nasenrücken (das solltet ihr dann zwischen den Brauen und auf der Stirn ein wenig ausblenden, um auch diese Stellen ein wenig hervorzuheben), unter den Bogen eurer Augenbrauen, in eure Augeninnenwinkel, auf euren Lippenbogen oder auf das Kinn auftragen. 
Gelegentlich betone ich so manche Stellen auch nur mit hellem Concealer, das wäre dann bei mir üblicherweise unter und zwischen den Augenbrauen (auf die Stirn auslaufend), der Nasenrücken, im Augeninnnenwinkel und das Kinn. Hier könnt ihr das nochmal genauer anschauen.


Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick in das Thema Kontur & Highlight geben und ihr kennt nun die Absicht davon. Das Wichtigste dabei ist, mit seinen eigenen Gesichtszügen zu arbeiten und nicht einfach die Routine anderer blind zu übernehmen. Ihr solltet es zudem auch nicht übertreiben, denn Natürlichkeit ist letztendlich immer am Schönsten. 


Konturiert und highlightet ihr euer Gesicht regelmäßig oder ist das neu für euch?


Hier stellt euch Isabell ein paar Produkte zum Konturieren & Highlighten vor!


Hier könnt ihr noch die anderen Beiträge des ABC sehen:
A wie Alltagshelden: mein Post - Isabells Post
B wie Bade-Essentials: mein Post - Isabells Post 
C wie Chic an Silvester: mein Post - Isabells Post
D wie Dates im Winter: mein Post - Isabells Post
E wie Erste Wahl an Lippenstiften: mein Post - Isabells Post 
F wie Frischekur: mein Post - Isabells Post
G wie Grundausstattung für Make-Up-Beginner: mein Post Isabells Post 
H wie Hairstyles: mein Post - Isabells Post
I wie Inspiration: mein Post - Isabells Post 
J wie Kylie Jenner-Look: mein Post - Isabells Post

Kommentare:

  1. Ich bin auf diesem Gebiet eher neu aber gerade für den wunderschönen Effekt gewisser Highlighter kann ich mich sehr begeistern :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich dir gerne, die können echt einen Unterschied machen :)

      Löschen
  2. Ich habe gerade erst deinen Blog entdeckt und natürlich gespreichert. Wir kommen ja aus derselben Stadt. :D

    LG Julia

    AntwortenLöschen

Kommentare sind immer gern gesehen :)