Outfit | Der lange Weg zum Studium


Irgendwie habe ich ein bisschen die Richtung verloren, und mein Bauchgefühl sagt mir auch nichts. Mucksmäuschenstill ist's da unten. Ich trete auf der Stelle, aber nicht ohne ständig nochmal in jede Richtung zu schauen, obwohl ich sie eigentlich schon geprüft habe. Aber man könnte ja was übersehen haben, und vielleicht nicht doch..? Ach nein, immer noch nicht. Es hat sich nichts geändert, ich bin nicht auf einmal eine kleine Naturwissenschaftlerin geworden oder habe meine Liebe für Germanistik entdeckt. (Ich lerne doch kein Althochdeutsch.) Gucke auf meine herausgeschriebenen Studiengänge, und immer noch sind's dieselben mit unterschiedlichen Bezeichnungen. Medien und Kommunikation, Medienkommunikation, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Kommunikation- und Medienwissenschaften. Wahrscheinlich ist der Unterschied gravierend. Und wenn man dann mit seinen einzigen zwei Richtungen da steht - Psychologie und Medienkommunikation - und der Bauch still bleibt und die Gedanken im Kopf rotieren wie ein Karussell, ja was dann? 



Wie ich Leute bewundere, die gleich nach dem Abi auf direktem Weg ins Studium marschieren und dann auch noch mit ihrer Wahl zufrieden sind. Leute mit Plan und Durchblick und glücklicherweise auch noch dem entsprechenden Abischnitt für den NC. Auch der steht mir im Weg, für beide Richtungen. Das macht's nicht leichter. "2,0 hast du, das ist ja super!", sagen sie. Aber das nützt mir leider recht wenig mit meinen Interessen und Fähigkeiten. Entweder fehlen die Fähigkeiten oder das Interesse für Wirtschaftsmathematik, Pädagogik, Jura und Co.


Ich komme nicht voran, tänzle auf der Stelle, seit Wochen und Monaten. Fortschritt, Entscheidungen, wo bleibt ihr? Mal hier eine Kleinigkeit, mal da eine Erkenntnis, aber der Durchbruch, die Entscheidung fehlt. Aus Überzeugung sagen zu können: Das mache ich jetzt! Das fühlt sich gut an.


Ich bin gespannt, wo die Reise hinführt. Ich habe fest vor, im Herbst das Studieren zu beginnen. (Ja, es stellt sich bereits eine Art Torschlusspanik ein.) Ob ich eine gute Entscheidung treffe, ob ich damit zufrieden sein werde. Ich denke, irgendwann werde ich auf einen Weg kommen, der zu mir passt und der in eine wunderbare Richtung führt. Nur fühle ich mich gerade, wie wenn ich an einer Gabelung stehe, und mich entscheiden muss, welchen der unzählbaren Wege ich nun einschlagen möchte. Aber bitte schnell, hopp hopp, und nicht jede Tür öffnet sich für eine 2,0. Ausbildung, duales Studium, Privathochschule, Ausland, unzählige Möglichkeiten, Unis, Fachrichtungen, Studiengänge. Wie soll sich ein entscheidungsunfreudiger Mensch da zurechtfinden? Zukunft und entsprechende berufliche Aussichten soll der Studiengang haben, und bitte auch noch interessant sein und in einer netten Stadt nahe der Heimat. Man kann gespannt sein!

Wie geht/ging es euch in dieser Hinsicht? Habt ihr euren Weg gefunden?


P.S. Da der Post ja in die Outfitkategorie fällt - die Schuhe sind wirklich superbequem. Die kann ich euch nur empfehlen, und günstig, aktuell und Premiumqualität sind sie auch noch. ;-) Haben sich glatt zu meinen Lieblingsschuhen gemausert.

Outfit 
 Top: Topshop 
Jacke: Only 
 Hose: H&M 
Schuhe: H&M 
Brille: von der Oma geerbt 
Tasche: Michael Kors

Auch auf dem Blog soll ein wenig Veränderung einziehen, und dieser Post ist der Anfang. Er ist mir zu sehr in Richtung Beauty abgedriftet, mit Vernachlässigung anderer Themen. Zu oberflächlich, zu glatt, zu wenig ich. Es wurde mehr eine lästige Verpflichtung als ein kreatives Hobby. Und das soll sich ändern. Man muss sich nicht so an andere anpassen, man kann sein eigenes Ding machen, gerade bei einem Blog. Aber das ist eine andere Geschichte...

ABC | Minimalistisches Outfit

Hallo ihr Lieben!

Von meiner Seite gibt es heute ein Outfit zum Thema Minimalismus, und auf den zweiten Blick wirkt dieser Begriff für mich viel interessanter als auf den ersten. Eine Welt zwischen schwarz und weiß mit schlichten Farben, cleanen und geraden Schnitten, Einfachheit und Geradlinigkeit. Langweilig?
Aber dann fiel mir auf, diese Stilrichtung hat viel mehr zu bieten: Mühelos gut aussehen, ohne zu prüfen, ob die Farben oder Muster zusammen passen, ohne morgens ewig vorm Kleiderschrank zu stehen und sich den Kopf zu zerbrechen.


Wenn man Einfachheit, Schlichtheit zulässt (was mir manchmal schwer fällt), ist es viel leichter etwas Zufriedenstellendes zu finden und es sieht trotzdem mindestens genauso gut aus. (Ich sehe mit meinem "nicht so langweiligem" Outfit dann nämlich meist nicht anders aus, habe aber vieeeel länger gebraucht.)



Auch das Make-Up habe ich hier bewusst schlicht gehalten: Foundation, Mascara und Lippenstift. Meine Haare habe ich mit dem Glätteisen ein wenig geglättet, in Anlehnung an den Sleek Look, und auch Schmuck habe ich bis auf kleine Ohrstecker weggelassen. 



Was würdet ihr als minimalistisches Outfit tragen?
Gefällt euch mein Look?


Outfit
Mantel: Goldie London via Topshop
Oberteil: Zara via Kleiderkreisel
Hose: American Apparel
Schuhe: Bullboxer
Tasche: von meiner Mutter übernommen


Isabell hat euch einen minimalistischen Look geschminkt - schaut auch unbedingt bei ihr vorbei!

Hier könnt ihr noch die anderen Beiträge des ABC sehen:
A wie Alltagshelden: mein Post - Isabells Post
B wie Bade-Essentials: mein Post - Isabells Post 
C wie Chic an Silvester: mein Post - Isabells Post
D wie Dates im Winter: mein Post - Isabells Post
E wie Erste Wahl an Lippenstiften: mein Post - Isabells Post 
F wie Frischekur: mein Post - Isabells Post
G wie Grundausstattung für Make-Up-Beginner: mein Post Isabells Post 
H wie Hairstyles: mein Post - Isabells Post
I wie Inspiration: mein Post - Isabells Post
J wie Kylie Jenner-Look: mein Post - Isabells Post
K wie Kontur & Highlight: mein Post - Isabells Post
L wie Tropischer Lidschatten-Look: mein Post - Isabells Post

ABC | Tropischer Lidschatten-Look

Hallo ihr Lieben! 

Diesmal haben Isabell und ich einen Look mit buntem Lidschatten als Thema unserer ABC-Serie gewählt. Ich habe das sogleich mit Sommer assoziiert und wollte einen tropischen Sommer-Look schminken: Bunte, knallige Farben! Entschieden hab ich mich schließlich für Türkis und Lila, gerade Türkis ist für mich eine absolute Sommerfarbe! 


Falls euch der Look too much ist, ihr aber trotzdem Lust auf Farbe habt, probiert doch mal einen knalligen Kajal aus oder schminkt nur eine der Farben über das ganze Lid oder in die Crease. Ich empfehle euch, den Rest des Make-Ups und besonders die Lippen dann eher dezent zu halten, da das Ganze sonst sehr schnell nach "Bad Taste-Party" aussehen könnte. 


Gesicht: Catrice Prime and Fine Pore Refining Anti-Shine Base, Bourjois Healthy Mix Foundation (52 Vanilla),  Bourjois Healthy Balance Powder (52 Vanilla), Yves Saint Laurent Baby Doll Kiss & Blush (7 Corail Affranchi), The Body Shop Honey Bronzer (02 Fair Matte), Essence Bronzing Compact Powder (01 Bronzing Queen), Essence Good Girl Bad Girl Shimmer Powder (01 Hello Sweetheart)

Augen: Artdeco Eyeshadow Base, Zoeva Cool Shimmer Palette, Benefit Roller Lash Mascara Augenbrauen: Dior Powder Eyebrow Pencil (453 Sand)

Lippen: farbloses Lipgloss



Was ist eure liebste Lidschattenfarbe im Sommer, wenn's mal ein bisschen mehr sein darf?

P.S. Es tut mir sehr leid, dass die Qualität der Bilder so zu wünschen übrig lässt. Die Qualität wurde mit dem Hochladen in Blogger heruntergestuft, und ich weiß es leider nicht zu beheben. :-(

Hier könnt ihr noch die anderen Beiträge des ABC sehen:
A wie Alltagshelden: mein Post - Isabells Post
B wie Bade-Essentials: mein Post - Isabells Post 
C wie Chic an Silvester: mein Post - Isabells Post
D wie Dates im Winter: mein Post - Isabells Post
E wie Erste Wahl an Lippenstiften: mein Post - Isabells Post 
F wie Frischekur: mein Post - Isabells Post
G wie Grundausstattung für Make-Up-Beginner: mein Post Isabells Post 
H wie Hairstyles: mein Post - Isabells Post
I wie Inspiration: mein Post - Isabells Post
J wie Kylie Jenner-Look: mein Post - Isabells Post
K wie Kontur & Highlight: mein Post - Isabells Post