ABC | Think Pink!

Hallo ihr Lieben,

das heutige Thema des ABC's lautet Think Pink!. Ich möchte euch zeigen, wie wichtig es ist, gedanklich so oft wie möglich auf der Sonnenseite des Lebens zu stehen.
Momentan bin ich selbst seit geraumer Zeit in einer unbeständigen Phase des Lebens, in der man nicht weiß, wo man in einem halben Jahr lebt, was man macht und ob man damit zufrieden ist. Seit einem Jahr zerbreche ich mir den Kopf, was ich wohl mal werden möchte und was ich studieren will. Mittlerweile kenne ich die Antwort, und obwohl sicher jeder Gedanke ein Schritt Richtung Lösung war, hätte ich mir so einige Sorgen und Frustzeiten sicherlich sparen können. 
Ich denke, das kann man auf die unterschiedlichsten Situationen im Leben anwenden und die eigenen Gedanken machen tatsächlich einen großen Unterschied.


So wie sich böse Worte negativ auf Wasser oder Pflanzen auswirken, so tun sie das auch auf uns selbst. Besonders, wenn wir sie uns selbst erzählen. "Ich schaff das nicht, ich hab noch nie etwas erreicht", "Warum sollte er gerade mich lieben?", "Wie schau ich denn heute wieder aus!" - würdet ihr das auch eurer besten Freundin erzählen, wenn es ihr nicht gut geht? Vermutlich nicht. Und noch weniger solltet ihr euch selbst damit bereden. Im Gegenteil, baut euch selbst auf, konzentriert euch auf das Schöne an euch und auf eure Stärken! Niemand ist perfekt, und in den ganzen sozialen Netzwerken heutzutage sehen wir immer das High Life der andern, aber wir sehen nicht hinter die Kulissen. Also, seid gut zu euch, investiert in positive Gedanken


Ich kenne keinen Grund, warum sich positive Gedanken negativ auswirken könnten. Sie sind gesund, für Kopf und Körper, erleichtern einem das Leben und auch das Leben der Mitmenschen. Diese erfreuen sich nämlich auch lieber an Deiner guten Laune, als an einem Miesepeter, der sich selbst alles schlecht redet. Ihr habt eine Prüfung bevorstehen, ein Vorstellungsgespräch oder ein erstes Mal jeglicher Art? Macht euch Mut und malt euch aus, wie gut es laufen könnte, statt was alles schief gehen könnte. Es läuft, wie es läuft - aber die guten Gedanken nutzen euch sicherlich viel mehr als die schechten! Ihr geht mit einer ganz anderen Einstellung und Haltung hin, und das fällt auch allen anderen positiv auf. 


Warum also sollte man, wenn man schon die Wahl und Verantwortung hat, nicht alles tun, um sich das Leben zu verschönern und gleichzeitig zu erleichtern? Warum sollte man sich alles in schwarz-grau statt in kunterbunt ausmalen? Ich denke mal, jeder weiß etwas, was er gut macht oder was schön an ihm ist. Konzentriert euch mit euren positiven Gedanken zunächst darauf, lobt und unterstützt euch, und dann erobert mit diesen Gedanken euer ganzes Leben und dann das eures Umfelds! Es kann nur besser und schöner werden auf diese Weise, egal was. :-)


Wie groß ist euer Anteil an positiven Gedanken? Habt ihr ein Mantra? :-)


Schaut auch bei Isabell vorbei!

Hier könnt ihr noch die anderen Beiträge des ABC sehen:
A wie Alltagshelden: mein Post - Isabells Post
B wie Bade-Essentials: mein Post - Isabells Post 
C wie Chic an Silvester: mein Post - Isabells Post
D wie Dates im Winter: mein Post - Isabells Post
E wie Erste Wahl an Lippenstiften: mein Post - Isabells Post 
F wie Frischekur: mein Post - Isabells Post
G wie Grundausstattung für Make-Up-Beginner: mein Post Isabells Post 
H wie Hairstyles: mein Post - Isabells Post
I wie Inspiration: mein Post - Isabells Post
J wie Kylie Jenner-Look: mein Post - Isabells Post
K wie Kontur & Highlight: mein Post - Isabells Post
L wie Tropischer Lidschatten-Look: mein Post - Isabells Post
M wie Minimalistisches Outfit: mein Post - Isabells Post
N wie Nagellacke für den Sommer: mein Post - Isabells Post
O wie Orangetupfer im Outfit: mein Post - Isabells Post
P wie Panda-Augen: Abschminkmethoden im Vergleich: mein PostIsabells Post
R wie Rückblick: Halbjahresfavoriten: mein Post - Isabells Post 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare sind immer gern gesehen :)