Review | The Incredible Face Mask - Tiefseeschlamm für's Gesicht


Hallo ihr Lieben!

Vor einigen Wochen bot mir MayBeauty an, ihre "Incredible Face Mask"* aka die Erdölmaske, wie ich sie scherzhaft nenne, zu testen. Zwar habe ich schon öfter Masken benutzt, aber ein Masken-Fetischist war ich nie. Trotzdem war ich neugierig und wollte das Angebot nutzen. Die "Incredible Face Mask" soll Schmutz, Mitesser, Öle und Hautschuppen entfernen sowie vorbeugend gegen Akne wirken. Nach mehreren Anwendungen sollen sich die Poren reduzieren und die Haut frischer wirken. So weit, so gut!


Toll fand ich, dass ein Pinsel zum Auftragen der Maske mitgeschickt wurde und dass dieser auch nach der Anwendung wieder vollkommen sauber wird (hier seht ihr ihn nach zwei Anwendungen). 
Als ich die Maske das erste Mal ausprobierte, war ich ehrlich gesagt nicht allzu begeistert. 30-45 Minuten auf dem Gesicht lassen? Das ist ganz schön lang, finde ich. 

An den Bildern könnt ihr vermutlich ganz gut erkennen, warum ich ihr den Spitznamen "Erdölmaske" gegeben habe. Allerdings ist der Hauptinhaltsstoff zum Glück nicht Erdöl, sondern Tiefseeschlamm. ;-) Wie bei Masken üblich, wird geraten, sie ein- bis zweimal pro Woche zu benutzen.


Man trägt die Maske also auf dem sauberen und trockenen Gesicht auf, spart die üblichen Stellen aus und achtet auch besonders darauf, Haaransatz und Augenbrauen auszulassen (Haare können nämlich durch die Maske evtl. entfernt werden). Dann heißt es die angegebene Zeit warten, derweil wird die Maske fest und glatt. Gegen Ende dieser Zeit macht die Maske das Gesicht allmählich unbeweglich und das Reden fällt schwer. Ich empfehle euch also dabei ein Hörbuch zu hören, fernzusehen oder vielleicht zu lesen. 
Schließlich kann man die Maske wieder entfernen, und das geschieht, indem man sie von dem Gesicht zieht, wie ein Pflaster (kurz und schmerzlos?). Das ist gar nicht so angenehm und die Haut ist danach auch leicht gerötet. Eventuelle Reste, die auf der Haut geblieben sind, lassen sich leicht durch ein Tuch oder einen Luffa-Schwamm gar wegmachen. Danach reinigt man die Haut mit warmen Wasser.
Wie versprochen ist die Haut nach der Anwendung babypopoweich und rein, und man sieht direkt einen Unterschied zu den Stellen, wo die Maske nicht war. 

Mein Fazit? Die Maske ist deutlich besser als mein erster Eindruck von ihr. Allerdings finde ich den Wellness-Faktor eher gering und das Abnehmen ist auch eine eher unangenehme Prozedur. Das Ergebnis, das sie bewirkt, ist allerdings sehr gut! 
Für Leute, die nicht allzu schmerzempfindlich sind oder sehr gerne Masken ausprobieren, ist das sicherlich eine Maske, die sich lohnt, auszuprobieren! Auch ich werde die Masken, die ich noch habe, weiterhin benutzen. 

Falls ihr die "Incredible Face Mask" auch gerne mal ausprobieren und euch ein eigenes Urteil bilden möchtet, dann könnt ihr das nun unter dem Link https://maybeauty.de/lacyfacemask30 oder mit diesem Code lacyfacemask30 mit 30% Rabatt auf alle Face Mask Sets tun!

Wie steht ihr zu Masken? Wendet ihr sie gerne an, oder ist das nichts für euch?
 

Kommentare:

  1. Ich durfte die Masken auch testen und fand sie toll! Zwar war das Abziehen bei der ersten Anwendung echt nicht angenehm, aber wurde von Mal zu Mal schmerzfreier :) leider gab es bei mir keinen Langzeiteffekt. Die Haut war zwar nach der Anwendung super weich und feinporig, am nächsten Morgen aber schon wieder normal wie immer.

    Auf meinem Blog läuft zurzeit ein kleines Giveaway, vllt hast du ja Lust daran teilzunehmen :)

    Viele liebe Grüße,
    Julia <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, cool! :-) Ja, das war bei mir ähnlich!
      Danke für deinen Kommentar :)

      Löschen

Kommentare sind immer gern gesehen :)