Novemberdinge

Hallo ihr Lieben! 

Nun ist der November schon fast vorbei und wir nähern uns Weihnachten und Neujahr mit großen Schritten. Für mich fühlt es sich an, als wäre 2015 vorbei gerast, und ohne negativ sein zu wollen, frage ich mich, was ich eigentlich erreicht oder großartiges gemacht habe. Vielleicht sollte ich für 2016 doch mal ein paar Ziele festlegen, damit das nicht wieder so wird. Aber davon ein andermal!

Heute ist in einem Rückblick nochmal der November dran, und zwar mit all dem, was ihn für mich "geprägt" hat. Erzählt mir doch im Anschluss in den Kommentaren von eurem November, darüber würde ich mich sehr freuen!


Spekulatius
Auch wenn es der Blick aus dem Fenster hier nicht vermuten lässt, liegt die Weihnachtszeit schon sehr nahe. Nachdem ich meinen ersten (und bisher einzigen) Nikolaus schon im Oktober geköpft habe, knabber ich momentan sehr gerne Gewürzspekulatius zum Tee oder Kaffee zwischen oder statt den Mahlzeiten.


Spectre
Vor ein paar Wochen habe ich mir in einem Münchner Kinosaal, der etwa 1000 Menschen fasst, den neuen James Bond angesehen. Ich hatte vorher unterschiedliche Meinungen darüber gehört (am drastischsten war: "Hätten wir uns den Film nicht angesehen, hätte es ein schöner Abend werden können."), aber das kann ich wirklich nicht nachvollziehen. Ich mag die James Bond-Filme, und ich fand auch diesen toll! Und Léa Seydoux war meiner Meinung nach ein faszinierendes Bond Girl.

Prints 
Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, bin ich vor einer Weile nach München gezogen. Nun gilt es, unsere Wohnung einzurichten und zu verschönern und dabei spielen gerahmte Prints auf jeden Fall eine Rolle! Welche mir besonders gut gefallen, könnt ihr hier auf Pinterest sehen.

Psychologie
Mein Studienfach. Vielfältig, spannend, interessant und relevant. Wir lernen beispielsweise die Wirkweise von Drogen kennen, setzen uns mit Sigmund Freud, Homosexualität und Bewusstsein auseinander, erkennen, wie uns unser Gehirn austrickst, und erfahren jede Vorlesung mehr, gespickt  von unterhaltsamen Anekdoten der Dozenten. Natürlich ist es nicht immer supermegaspannend, aber ich hab doch einige mehr Aha!- und Oha!-Momente als in der Schule. Und das Beste ist, Psychologie ist überall. Und ja, meine Lieben sind teilweise ein bisschen genervt von meiner Mitteilsamkeit. :D


Bewusstsein schaffen und bewusster leben
Besonders durch dariadaria.com, aber nicht nur, wurde ich diesen Monat wieder auf einige (von unzähligen) kritische Themen aufmerksam und plane, mir Dokumentationen wie z.B. "Cowspiracy", "The True Cost" oder "More than Honey" anzusehen.
Bewusstsein in jeglicher Hinsicht finde ich einen wichtigen Aspekt unseres Lebens und jeder Mensch sollte mehr hinterfragen statt einfach hinzunehmen. Ich will nun keinesfalls predigen, in der Position bin ich nicht, aber ich möchte euch anregen, bewusster zu leben und zu handeln, genau wie ich angeregt wurde. 
Auch die Denkrichtung "Zero Waste" hat es mir angetan. Wie der Name schon sagt, geht es darum, möglichst wenig Müll zu verursachen. Ich werde auf jeden Fall versuchen, meinen Teil beizutragen und einige Umstellungen in meinem Alltag machen. In München öffnet bald übrigens der erste verpackungsfreie Supermarkt mit dem Namen "Ohne", der durch Crowdfunding finanziert wurde. Daumen hoch! 

#PrayforParis und die Welt
Dass die Ereignisse in Paris sinnlos grausam waren, steht außer Frage. Dass unschuldige Leute beim Ausgehen in einem friedlichen Land durch bösartige Willkür sterben mussten, riss ein großes Loch in die Herzen ihrer Angehörigen. Doch nicht nur in deren, sondern auch in unsere Herzen.
Und hier kommt das klitzekleine, aber dennoch vorhandene Positive: Es heißt alle gegen einen. Die unzähligen Solidaritätsbekundungen, sei es durch Blumen, Kerzen, Einfärben von Bildern und Bauwerken in der französischen Flagge, Worte oder Taten, finde ich tröstend. Die Welt ist nicht gänzlich verkommen. Und nun stehen wir gemeinsam mit Hoffnung, Optimismus und Liebe gegen den Hass und den Terror. Nicht nur für Paris, sondern für jedes Land und jeden Menschen. Damit auch in den ewigen Unruheherden endlich mal Frieden einkehrt.

Wie war euer November?
Ich wünsche euch noch einen schönen ersten Advent und morgen einen guten Start in die neue Woche. :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare sind immer gern gesehen :)